Brauchen Sie Hilfe zur Buchung? Rufen Sie uns an
(+230) 269 1600

Der Norden of Mauritius

Die nördliche Region ist vor allem bekannt für seine Strände, die zu den schönsten der Insel gehören aber auch einige interessante Ausflugsziele können Sie hier finden.

Der botanische Garten in Pamplemousses

Eines der am meisten besuchten Touristenattraktionen ist unbestreitbar der 24 Hektar große Pamplemousses botanischer Garten, der umbenannt wurde in SSR (Sir Seewoosagaur Ramgoolam Botanischer Garten). Es ist der älteste botanische Garten in der südlichen Hemisphäre. 1735 wurde er von Pierre Poivre, einem französischen Botaniker im Auftrag von Mahé de Labourdonnais angelegt.

Der Garten wurde umbenannt in SSR, Sir Seewoosagur Ramgoolam. Er war der erste Premierminister von Mauritius nach der Unabhängigkeit im Jahre 1968. Ein Monument im Garten erinnert an ihn.

Das schmiedeeiserne Eingangstor wurde 1862 auf der Weltausstellung im Kristallpalast von London mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Der Garten beherbergt über 500 verschiedene Arten exotischer Pflanzen, einschließlich der Riesenseerose, Victoria amazonica. Die Blüten sind im Aufblühen weiß, beim Schließen rosa und beim zweiten Aufblühen rot. Die Talipot Palme, eine Fächerpalme die nur einmal in ihrem Leben, im Alter von 60 Jahren blüht. Danach stirbt die Pflanze ab. Sehenswert ist der Riesenbambus, der an günstigen Tagen um bis zu 50 cm wachsen kann, der Genipa americana oder Marmalade Box' Baum oder der Baum aus dem man Latex (Chicle) gewinnt, die wichtigste Grundlage der Kaugummiindustrie, da Kaugummi aus dem aromatischen und gesüßten Chicle besteht. Auch eine Kunstgalerie werden Sie im botanischen Garten finden.

Beherbergt werden außerdem verschiedene Tierarten wie Hirsche im Wildpark, Aldabra Riesenschildkröten und Fische in Teichen. Wiederaufgebaut wurde eine alte Zuckermühle im botanischen Garten. Der Garten liegt 11 km von der Hauptstadt entfernt und ist mit dem öffentlichen Bus oder dem Auto bequem erreichbar.

SSR Botanical Garden Pamplemousses

Zuckermuseum, L'Aventure du Sucre

Dass die Geschichte von Mauritius und die Zuckerproduktion untrennbar miteinander verbunden sind, können Sie sehr eindrücklich bei einem Besuch im Zuckermuseum erleben. Die Geschichte des Zuckeranbaus wird hier sehr anschaulich mit Bildern und Filmen dargestellt. Das Museum befindet sich in einer alten Zuckermühle mit altertümlichen Geräten mit denen Zucker produziert wurde. Im dazugehörigen Geschäft können Sie die verschiedenen Zuckersorten und auch den mauritischen Rum kosten. Zum Kauf angeboten werden auch viele Souvenirs. Im Le Fangourin Restaurant neben dem Museum werden Sie bei dem Angebot an feinen lokalen Gerichten in Versuchung geführt.

Das Museum und das Restaurant sind auch ohne Museumsbesuch zugänglich. Das Zuckermuseum ist täglich von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet. Es liegt weniger als 1 km entfernt vom botanischen Garten.

Grand Baie

Mit den Jahren ist Grand Baie zu einem der wichtigsten touristischen Zentren der Insel geworden. Die Autobahn führt vom Flughafen über Port Louis direkt zu diesem Ort an der Küste, in dem Sie alles finden wie Banken, zahlreiche Geschäfte, Supermärkte, Restaurants und Aktivitäten am Strand. Schlendern Sie am Sunset Boulevard entlang, freuen sich an den kleinen Geschäften und genießen das schöne Panorama. Grand Baie bietet neben all dem auch etwas für Nachtschwärmer mit den vielen Bars, Live Musik und Nachtclubs wie das Banana Café, die Buddha Bar, Insomnia und viele andere. Sie finden hier auch eine gute Auswahl an Hotels und schöne Strände.

North of Mauritius

Labourdonnais Obstgarten

In dieser tropischen Oase vergessen Sie das hektische Treiben von Grand Baie. Spazieren Sie unter tropischen Obstbäumen durch die Anlage und sehen wie Bananen, Litchis, Kokosnüsse und Ananas wachsen. Gemüse wie Tomaten und Auberginen werden angebaut und im Gewächshaus erwarten Sie bunte Blumen wie Anthurien, Bougainvilleas und Hibiskus.

Früchte und Blumen aus dem Garten werden zum Verkauf angeboten, auch Fruchtsäfte, Konfitüren, eingelegtes Gemüse und Sorbets.

Führungen durch den Obstgarten werden angeboten und es gibt hier einen Fahrradverleih für diejenigen, die lieber auf zwei Rädern durch diese 50 Hektar große Oase fahren möchten.

Cap Malheureux

Cap Malheureux ist der nördlichste Punkt von Mauritius und ist bekannt durch die kleine Kapelle Notre Dame Auxiliatrice mit dem strahlend roten Dach, im Hintergrund das türkisfarbene Meer und weiter entfernt die Insel Coin de Mire - ein traumhaftes Idyll und ein beliebtes Postkartenmotiv. Der Name dieses Küstenortes, Unglückskap kommt vom Untergang der vielen Schiffe zu Kolonialzeiten und auch von der Landung der englischen Truppen, die im Jahre 1810 von hier aus die Insel eroberten.

Goodlands

Wenn Sie durch Goodlands fahren, lohnt es sich einen Abstecher zur Historic Marine zu machen. In dieser Werkstatt werden originalgetreu kleine Modelle historischer Segelschiffe nachgebaut. Sie sehen die Künstler bei der Fertigung der Modellschiffe, die in alle Welt exportiert werden. Besuchen Sie danach den bunt bemalten Hindutempel im Ort.

La Nicoliere

Im Norden befindet sich auch La Nicoliere, ein Wasserreservoir. Von hier aus haben Sie einen Panoramablick auf den nördlichen Teil der Insel. Vom La Nicoliere Reserve werden Radtouren organisiert.

La Nicoliere - North of Mauritius

Poudre D'Or

Bekannt wurde Poudre D'Or durch den Untergang des Schiffs St. Geran im Jahre 1744. Ein Denkmal erinnert hier an das Unglück. Dieses Ereignis hat Bernardin de Saint-Pierre zum Schreiben seines Romans Paul und Virginie inspiriert, eine romantische Liebesgeschichte.

Der Name Poudre D'Or, "Goldpuder" könnte daher kommen, dass immer wieder ein ominöser Goldschatz in dieser Gegend erwähnt wurde. Der Name könnte sich allerdings auch auf die Farbe des Sandes an dieser Küste beziehen. Eine Kirche aus dem Jahre 1847 ist die älteste in dieser Gegend.

Triolet

Der längste Ort der Insel (7 km) ist Triolet im Norden. An der 7 km langen Hauptstraße reiht sich Geschäft an Geschäft. Ob Lebensmittel, Bekleidung oder Eisenwaren, hier finden Sie fast alles. Der größte Hindutempel, der Maheswarnath Shiv Mandir befindet sich in Triolet. Ein Priester wird Ihnen gerne die verschiedenen indischen Gottheiten erklären.

Pointe aux Piment

Pointe aux Piment ist ein kleines, ruhiges Dorf, in dem Sie im Aquarium die Meeresfauna wie zum Beispiel Meeresschildkröten sehen können. Das Aquarium ist von Montag bis Samstag 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und am Sonntag von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet.

In Pointe aux Pimente finden Sie einige luxuriöse Hotelanlagen. Beeindruckende Sonnenuntergänge an dieser Küste beschließen den Tag.