Brauchen Sie Hilfe zur Buchung? Rufen Sie uns an
(+230) 269 1600

Tauchen auf Mauritius

Die Gewässer um Mauritius bieten viele Möglichkeiten zum Tauchen und jede Region hat ihre Besonderheit, wenn es um die marine Flora und Fauna geht.

Die angenehmen Wassertemperaturen ermöglichen es das ganze Jahr über zu tauchen, allerdings ist der Zeitraum von November bis April der beste, da dann die Wassertemperaturen bis zu 29 Grad C sein können. Im mauritischen Winter ist die Sichtbarkeit etwas weniger gut, da das Meer etwas rauer sein kann.

Diving in Mauritius

Es gibt verschiedene Tauchgründe zu erkunden und jeder hat seine Besonderheit. Für Taucher zugänglich, sind ungefähr 20 Schiffswracks, die um die Insel herum auf dem Meeresboden liegen, und fotografiert werden können.
Nachttauchen wird das ganze Jahr über organisiert. Tauchkurse für Anfänger werden angeboten, in der Regel in kleinen Gruppen.

Die verschiedenen Tauchgründe sind gegliedert in drei große Tauchzonen, der Nordwesten von Tombeau Bay zu den nördlichen Inseln um Coin de Mire, der Südwesten von Le Morne bis Flic-en-Flac und der Osten von Belle Mare bis Mahébourg. Die Lagunen eignen sich nicht fürs Tauchen mit Ausnahme von Balaclava und dem Blue Bay Marine Park. Die Tauchgründe außerhalb des Korallenriffs sind mit dem Boot gut zu erreichen und sind wunderbar zum Tauchen.

Norden/Nordwesten

In dieser Region liegen zahlreiche Schiffswracks, ein künstliches Riff, das sich hervorragend zum Tauchen eignet. Die Inseln vor der nördlichen Küste bieten ebenfalls interessante Tauchmöglichkeiten. Von den Tauchclubs werden sie allerdings wegen der Entfernung weniger angefahren.

Diving in Mauritius

Eine perfekte Sicht wird geboten in der Nähe der Inseln Gunner&rsquos Coin, Round Island, Flat Island und Serpent Island. Einige interessante Tauchgründe finden sich auch um Grand Baie und Trou aux Biches. Hier sehen Sie Fische wie Haie, Barracudas, den Marlin, Muränen, den Titan Tigerfisch, Wasserschildkröten und eine farbige Korallenwelt.

Die bekanntesten Tauchgründe dieser Region

  • Stella Maru (ein Schiffswrack in Trou aux Biches)
  • Silver Star (ein Schiffswrack in Grand Baye)
  • The Wall (Gunner&rsquosCoin)
  • Whale Rock (Grand Baye)
  • Lost City (Grand Baye)
  • The Tube (Grand Baye)
  • Waterlily (Grand Baye)
  • Roches Baleines (Norden)
  • Shark Pit (hinter Flat Island)
  • Hassen Mian (ein Schiffswrack in Balaclava)
  • Stenopous Reef
  • Banc Rouge
  • Sleepers Cave

Westen/Südwesten

Die Besonderheit dieser Gegend sind die Delfine, die sich oft hier aufhalten und das Korallenriff, das in dieser Region farbenprächtiger ist und auch Wale können gesehen werden.
Spalten, Höhlen und Rundbögen finden Sie in diesen Bereichen und in dieser wunderbaren Unterwasserwelt finden viele bunte Fische Zuflucht. So auch der Steinfisch und Muränen, Rotfeuerfische, Drachenfische und viele andere Arten. Wenige Schiffswracks werden Sie hier finden.

Die bekanntesten Tauchgründe dieser Region

  • Kathedrale (Flic-en-Flac)
  • Rampart Serpent (Flic-en-Flac)
  • Tug II und Kei Sei113 (Schiffswracks bei der Ile aux Benitiers)

Diving in Mauritius

Osten/Südosten

Die Meeresbesonderheiten hier sind die zahlreichen Pässe und Kanäle, die den Zugang auf das offene Meer erlauben. Der Pass bei Belle Mare ist ein atemberaubendes Erlebnis aufgrund der Fauna ringsum aber aufgrund der starken Strömung kann das Tauchen körperlich sehr erschöpfend sein. Überhänge, Höhlen und zahlreiche Naturbögen prägen die Unterwasserwelt mit Fischen wie Barrakudas, Haie, Makrelen und viele andere. In der Nähe von Mahébourg finden Sie Höhlen, Rundbögen, Tunnels und Canyons und ein Schiffswrack, die historische Syrius, eine britische Fregatte, die während der Seeschlacht im Jahre 1810 von der französischen Marine zerstört wurde. Die Fischarten, die Sie hier sehen können, sind Rotfeuerfische, Korallenwelse, Haie, Rochen, Barrakudas und viele andere Fischarten.

Die bekanntesten Tauchgründe dieser Region

  • Roche Zozo (Mahebourg)
  • Clorado(Mahebourg)
  • Das Wrack der Syrius (Mahebourg)
  • Der Kanal von Belle Mare
  • Ile aux Cerfs

Um die für Sie richtige Tauchbasis zu finden wird empfohlen die Mauritius Scuba Diving Association (MSDA) zu kontaktieren. MSDA ist eine Organisation unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Jugend und Sport. Es gibt über 40 akkreditierte Tauchzentren, wovon die meisten den Hotels in den Küstenregionen angegliedert sind und Tauchgänge in der Nähe des Hotelareals anbieten. Im Tauchpaket enthalten sind die Ausrüstung und erstmaliges Schnuppertauchen. Danach Tauchgänge mit abschließender Erwerbung der Taucherlizenz und Nachttauchen. Anfänger wie Fortgeschrittene können somit sicher tauchen.

Der MSDA ist es wichtig die Unterwasserwelt zu schützen und zu erhalten und die Tauchzentren erhalten vorgegebene Richtlinien an die sie sich halten müssen. So werden sowohl die Tauchgründe mit ihrer einmaligen Flora und Fauna geschützt als auch den Tauchern ein sicheres und erlebnisreiches Tauchen ermöglicht.

Die Mauritius Underwater Group (MUG) organisiert Tauchgänge mit Mauritiern und Touristen rund um die Insel. Allerdings in der Regel nur an Wochenenden.
Ein ärztliches Attest wird unbedingt benötigt, um an Tauchgängen für Fortgeschrittene teilnehmen zu dürfen.

Hinsichtlich der Kleidung sind im Sommer 3mm Shortys geeignet, im Winter wird das Tragen eines ein 5mm Anzugs empfohlen.

Im Victoria Krankenhaus in Quatre Bornes steht eine Dekompressionskammer für sechs Personen zur Verfügung. Nichtmauritier müssen ca. 10.000.- Rupien für eine Session bezahlen.