Brauchen Sie Hilfe zur Buchung? Rufen Sie uns an
(+230) 269 1600

Flora & Fauna of Mauritius

Flora

In Mauritius gibt es 685 verschiedene Pflanzenarten, von denen 311 endemisch sind. Nach Angaben der internationalen Union für die Erhaltung der Natur sind 60% dieser Arten vom Aussterben bedroht und Mauritius ist liegt weltweit an dritter Stelle mit der am meisten bedrohten Flora. Als Mauritius 1598 von den Holländern entdeckt wurde, bedeckte ein dichter Ebenholzwald die Insel. Die spätere französische und britische Kolonialisierung führten zum Abbau des Waldbestandes und so sind heute nur noch 2% des ursprünglichen Waldbestandes vorhanden. Diesen Bestand findet man auf den nördlichen vorgelagerten Inseln und im Black River Nationalpark.

Mauritius Flora and Fauna

Dieser Wald ist ständig bedroht von invasiven Pflanzen wie chinesischen Guaven, Liguster oder Ravenal, dem Baum des Reisenden und den verschiedenen Tierarten die zum Abbauprozess beitragen.

Zur ursprünglichen Flora gehören:

Die endemische Pflanze Trochetia Boutoniana gehört zur Familie der Malvengewächse und ist nur auf dem Le Morne Berg zu finden. Sie wurde im Jahre 1992 zur Nationalblume erklärt.

Der endemische Cassine Orientalis oder falscher Olivenbaum, der zur Familie der Celastraceae (Spindelstrauchgewächse) gehört, ist in den Wäldern zu finden.
Der Diospyros Tessellaria oder Ebenholzbaum ist endemisch in Mauritius. Es ist das weltweit wertvollste Holz. Zu Kolonialzeiten wurde der Baumbestand weitgehend abgeholzt.

Crinum Mauritianum wächst in sumpfigen Gebieten und gehört zur Gattung der Amaryllisgewächse. Diese Lilie, &sbquoFleur de Lys&lsquo in Mauritius, die man als ausgestorben betrachtet hat, wurde wieder entdeckt.

Coffea Macrocarpa ist eine einheimische Kaffeepflanze. Kreuzungen der Kaffeepflanzen mit dieser Art helfen den Kaffeepflanzern bei der Bekämpfung von Pflanzenkrankheiten und während der Trockenperioden.

Die Mandrinette ist eine seltene exotische Hibiskuspflanze. Der natürliche Lebensraum dieser Pflanze liegt im Bereich des Corps de Garde und Le Morne.

Fauna

Mit der Zerstörung der Wälder sind auch viele Tierarten in Mauritius verschwunden. In Zusammenarbeit mit der Mauritius Wildlife Foundation hat man bei der Erhaltung bedrohter Tierarten erstaunliche Fortschritte erzielt.

Vögel

Der Mauritius Falke war einer der weltweit seltensten Vogelarten, als in den siebziger Jahren nur noch 4 dieser Turmfalken existierten. Es ist die einzige Greifvogelart in Mauritius und noch immer der seltenste Falke der Welt. In den letzten 23 Jahren hat ein intensives Programm zur Erhaltung dieser Vogelart den schönen Turmfalken vor dem Aussterben gerettet.

Mauritius Flora and Fauna

Die rosa Taube ist die weltweit seltenste Taube, die früher überall auf der Insel zu sehen war. Jetzt sieht man sie nur noch in den Wäldern im feuchten Hochland im Südwesten. In den frühen 1980er Jahren wurde ein Zuchtprogramm zur Erhaltung begonnen, um die Art zu retten. Mittlerweile ist der Bestand von 15-20 Tauben im Jahre 1985 auf mehr als 250 gestiegen.

Der Lebensraum des Echo-Sittich ist begrenzt auf das Hochland des Maccabee Waldes im Nationalpark als Folge des katastrophalen Rückgangs in seinem natürlichen Lebensraum. In den 90er Jahren war der Bestand auf 20-25 Exemplare zurückgegangen und es wird versucht diese seltenste Papageienart der Welt, und einzige endemische Papageienart von Mauritius zu retten.

Der Mauritiusbrillenvogel ein sehr seltener Sperlingsvogel. Er ist der kleinste der mauritischen Singvögel (10 cm). Er ist leicht erkennbar an seinen weissen Augenringen, einem schmalen gebogenen Schnabel und olivgrünem Gefieder. Es ist der seltenste aller mauritischen Vogelarten und man findet ihn nur im Hochland Wald vom Black River Gorges National Park. Der Mauritiusbrillenvogel gilt als massiv bedroht aufgrund des starken Rückgangs dieser Vogelart in den letzten 30Jahren. Es finden sich nur noch 100 bis 150 dieser Art im Wald.

Reptilien

Im Verhältnis zur Größe der Maskarenen (Mauritius, Reunion und Rodrigues) gab es einst mehr einzigartige Reptilienarten als irgendwo sonst auf der Welt und davon die meisten in Mauritius. Jedoch haben die Ankunft der Menschen und die daraus resultierende Zerstörung von Lebensräumen sowie die Einfuhr nicht heimischer Pflanzen und Tiere für das Aussterben einer grossen Anzahl an Reptilien gesorgt.
Versuche werden unternommen, um einige dieser Tierarten vor dem Aussterben zu retten. Man findet diese Tiere auf der Ile aux Aigrettes, Ilot Chat, Round Island und Flat Island.

Einige dieser Arten sind:

  • Der Telfair Skink (Leiolopisma telfairi)
  • Der Ilot Vacoas Skink
  • Ornata Taggecko
  • Durrells Nacht Gecko
  • Guenthers Taggecko (Phelsuma guentheri)

Schildkröten

Einst war Mauritius die Heimat endemischer Schildkröten. Leider sind sie seit 1844 ausgestorben. Eine ähnliche Art, nämlich die Aldabra Schildkröte wurde eingeführt und ist in einigen Parks und auf der Ile aux Aigrettes zu sehen.