Brauchen Sie Hilfe zur Buchung? Rufen Sie uns an
(+230) 269 1600

Der Osten of Mauritius

Im Osten gibt es mehr als nur Strände zu sehen. Berge, Flüsse und typische Dörfer einschließlich einiger historischer Stätten sind es wert, dass man es sich einmal ansieht.

East of Mauritius

Belle Mare

Ein kilometerlanger weißer Sandstrand, gesäumt von Casuarinen Bäumen erwartet Sie in Belle Mare. In vielen türkisfarbenen Schattierungen zeigt sich Ihnen das Meer. Im Ort gibt es den Waterpark mit Wassersportaktivitäten wie Wasserrutschen, Whirlpools, Schwimmbecken mit oder ohne Wellengang und vieles mehr.

Grande Riviere Sud Est

Grande Riviere Sud Est ist der längste Fluss von Mauritius. Lassen Sie sich mit dem Boot von Trou d'Eau Douce den Fluss hinunter fahren bis zur Einmündung ins Meer. Genießen Sie während der Fahrt die bezaubernde Landschaft mit spektakulären Schluchten und schönen Wasserfällen.

Holländische Ruinen

Die älteste Siedlung von Mauritius befindet sich in Vieux Grand Port. Die Holländer entdeckten die Insel und benannten sie nach dem niederländischen Prinzen Moritz von Nassau. Die Ruinen dieser Siedlung wurden freigelegt, ein kleines Museum befindet sich direkt daneben.

Pointe du Diable

Pointe du Diable ist ein Ort an der Küstenstraße wo Sie noch alte Kanonen aus der französischen Kolonialzeit sehen können. Diese wurden von den Franzosen während der Seeschlacht im Jahre 1810 gegen die Briten eingesetzt. Von hier haben Sie einen schönen Blick auf Vieux Grand Port.

Löwenberg

Sind Sie an einer Trekking Tour interessiert, dann haben Sie hier die Möglichkeit auf einen der Berge zu steigen. Es ist jedoch eine recht anspruchsvolle Wanderung und es empfiehlt sich, einen Guide zu nehmen. Der Löwenberg bietet vom Gipfel einen atemberaubenden Panoramablick.

East of Mauritius

Roches Noire

Roches Noire ist ein Wohngebiet mit einigen luxuriösen Strandhäusern, hat aber einen hübschen ruhigen Strandabschnitt. Aufgrund der Lage an der Ostküste kann es hier sehr windig sein. Für Kitesurfer bestens geeignet.

Trou d'Eau Douce

Trou d'Eau Douce ist ein typisches mauritisches Fischerdorf. Touristisch hat sich der Ort mit dem Einsetzen der Bootsfahrten zur Ile aux Cerfes rasch weiterentwickelt. Auch die Eröffnung einiger Hotels in der Nähe und Restaurants haben zum touristischen Aufschwung verholfen.

An der Bootsanlegestelle geht es zuweilen sehr hektisch zu. Viele Katamarane und Motorboote laden zu Touren zur Ile aux Cerf und zu Fahrten entlang der Küste ein.

Ile aux Aigrettes

Die kleine Insel aux Aigrettes ist ein Naturschutzreservat der Mauritius Wildlife Foundation. Sie setzen sich für die Erhaltung gefährdeter Tierarten und Pflanzen ein. Die rosa Taube, der Telfair-Skink und die Riesenschildkröte, hier können Sie diese Tiere in freier Natur beobachten. Ab Pointe Jerome fährt ein Boot auf die Insel für eine Besichtigungstour. Vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Domaine d'Anse Jonchee oder Tal der Falken

Ein 900 ha großes Gebiet mit Rotwild, Wildschweinen und Affen. Auch der seltene Mauritiusfalke zeigt sich hier. Geführte Trekkingtouren geben Ihnen einen Einblick in die Flora und Fauna der Gegend.

Kleine Hütten inmitten einer üppigen Vegetation werden für Ferienaufenthalte angeboten. Eine Oase der Ruhe. Vom Restaurant Le Panoramour haben Sie einen überwältigenden Panoramablick auf die Ostküste und das türkisfarbene Meer, während Ihnen eine typisch mauritische Mahlzeit serviert wird.

East of Mauritius

Mahébourg

Mahébourg ist eine typisch mauritische Kleinstadt mit kleinen Geschäften, mit quirligem Durcheinander am Markttag am Montag und einem Gewusel von Autos, Mopeds, Fahrrädern und Fußgängern. Die breite Uferpromenade lädt zu Spaziergängen an der Meeresküste ein. Im naturhistorischen Museum, das in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert untergebracht ist, werden die unterschiedlichen Epochen der Kolonialisierung durch Holländer, Franzosen und Briten anschaulich dargestellt. Eine Abteilung widmet sich der Schlacht von Vieux Grand Port im Jahre 1810 zwischen der französischen Seeflotte und der britischen Royal Navy. Es war die einzige Seeschlacht, die von den Franzosen gewonnen wurde. Das Museum ist außer am Dienstag, von Montag bis Samstag geöffnet von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Sonntags von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr der Eintritt ist frei.

Blue Bay

Am Strand von Blue Bay sehen Sie das Meer in vielen verschiedenen Blau- und Türkistönen glitzern. Vom öffentlichen Strand aus können Sie sich mit kleinen Booten zum Schnorcheln in den Marine Park fahren lassen. Dieses Gebiet ist geschützt wegen der seltenen Schönheit des Korallengartens, mit zum Teil Hunderte von Jahren alten Korallenarten und vielen exotischen Fischen.